Mannschaften >> Senioren

Senioren 1/Herren (Ü41)

Ansprechperson: Oliver Flieger
eMail senioren(at)volleyball-weilheim.de

 



Historie

Ü41/Ü47 Herren
2012Ü41 SüdbayrischePlatz 3.
Meisterschaft
Ü41 BayrischePlatz 3.
Meisterschaft
Ü41 QualifikationPlatz 3.
Deutsche Meisterschaft
2014Ü41 SüdbayrischePlatz 2.
Meisterschaft
Ü41 BayrischePlatz 6.
Meisterschaft
2018Ü41 SüdbayrischePlatz 2.
Meisterschaft
Ü41 BayrischePlatz 3.
Meisterschaft
Deutsche
 Meisterschaft
Platz 11.
2019Ü41 BayrischePlatz 2.
Meisterschaft
Ü41 QualifikationPlatz 2.
Deutsche Meisterschaft
2021Ü47 BayrischePlatz 2.
Meisterschaft
2022Ü41 BayrischePlatz 3.
Meisterschaft
Ü47 BayrischePlatz 3.
Meisterschaft

Artikel Kreisbote Ü41

Quelle: Artikel vom 27.04.2022 Kreisboten

 (VL)


Artikel Weilheimer Tagblatt Ü41

Quelle: Artikel vom 23.04.2022 Weilheimer Tagblatt

 (VL)


Artikel Kreisbote

Quelle: Artikel vom 02.04.2022 Kreisboten

 (VL)


Artikel Weilheimer Tagblatt

Quelle: Artikel vom 04.04.2022 Weilheimer Tagblatt

 (VL)


Bayrische Meisterschaften ein Weilheim 2022 Ü41

03.04.2022 Bayrische Meisterschaften Ü41 Herren

Ergebnisse:

TSV Weilheim  -  ASV Dachau                    0:2 (22:25,12:25)

TSV Weilheim  -  BSV 98 Bayreuth             0:2 (11:25,17:25)

ASV Dachau  -  BSV 98 Bayreuth               1:2 (25:22,23:25,12:15)

 

Im ersten Spiel gegen den ASV Dachau kam der TSV Weilheim gut ins Spiel und konnte mit den körperlich überlegenen Dachauern lange Zeit gut mithalten, und verlor Satz 1 nur ganz knapp mit 22:25. Im zweiten Satz spielten die Dachauer dann ihre ganze Routine aus und setzten den TSV vor allem mit ihren Aufschlägen unter Druck, sodass der 2. Satz chancenlos mit 12:25 an die Gäste ging.

In Spiel 2 erhofften sich die Weilheimer besser mithalten zu können. Allerdings war der BSV 98 Bayreuth auf allen Positionen stark besetzt, zeigte eine solide Leistung in Angriff und Abwehr, sodass das Spiel mit 0:2 (11:25,17:25) an die Franken ging.

Im entscheidenden Spiel um die Bayerische Meisterschaft zwischen Dachau und Bayreuth sahen die die Zuschauer ein spannendes, eng umkämpftes Match, bei dem keine Mannschaft einen Ball verloren gab. Nachdem Dachau im ersten Satz mit 25:22 die Oberhand behielt, schaffte es Bayreuth, Satz 2 und 3 knapp mit 25:23, 15:12 vor allem durch eine starke Abwehrleistung für sich zu gewinnen. Damit ist der BSV 98 Bayreuth für die Deutsche Meisterschaft an Pfingsten in Schwerin qualifiziert.

Der TSV Weilheim zog dennoch eine positive Bilanz, da man zum ersten Mal mit einem neuformierten Team mit Unterstützung aus Penzberg und Gauting zusammenspielte und Coronabedingt wenig gemeinsame Trainingszeiten hatte.

(OF)

Hier ein paar Fotos von den Meisterschaften

Hier das Video vom Turnier

 (VL)


Bayrische Meisterschaften ein Weilheim 2022 Ü47 Herren Bericht

27.03.2022 Bayrische Meisterschaften Ü47 Herren

  • 1. Spiel TSV Weilheim vs. TSV Neuenkirchen: Es fing eigentlich ganz gut an für die Weilheimer Volleyballer die durch Spieler aus Gauting unterstützt wurden. Bis zur Mitte des ersten Satzes spielten die Weilheimer auf Augenhöhe, dann aber vermehrten sich die Eigenfehler und die Annahme wurde immer ungenauer. Somit konnte der so wichtige Spielaufbau mit all seinen Variationen nicht umgesetzt werden. Die Gegner aus Franken zogen Punkt für Punkt davon und gewannen dann verdient mit 25:16. Im zweiten Satz erging es den Gastgebern ähnlich und verloren somit das Spiel mit 25:15
  • 2. Spiel TSV Neuenkirchen vs. ASV Dachau: Zwei gleichwertige Gegner im ersten Satz, beide Mannschaften spielten auf hohem Niveau und der Kampf ging bis zum Satzende. Es gab mehrere Satzbälle auf beiden Seiten. Letzendlich gewannen die Neuenkirchner mit 29:27. Im zweiten Satz gerieten die Dauchauer gleich von Anfang an wegen guter Aufschläge bzw. schlechter Annahme zunehmenst unter Druck. Die Franken zogen schnell davon und gewannen mit einem klaren 25:15
  • 3. Spiel TSV Weilheim vs. ASV Dachau: Dieses Spiel stand vor dem Spiel unter einen schlechten Stern. Beim Einspielen verletzte sich der Zuspieler Thomas Kolhasa und konnte beim eigentlichen Spiel nicht mehr antreten. Somit musst fleisig improvisiert werden und eine Spieltaktik die bisher nicht eintrainiert war im Spiel ausprobiert und umgesetzt werden. Aussenangreifer Volker Ladwig und Libero Stefan Diemer teilten sich die so wichtige Stellerposition. Dass es dabei im ersten Satz zu einigen Ablaufproblemen kam war klar, gerade in der Anfangsphase gerieten die Weilheimer - auch wegen zuvielen Annahmefehlern - zuweit in Rückstand um diesen Satz für sich zu entscheiden und der Satz ging mit 25:16 an die Dachauer. Im zweiten Satz lief es dann schon deutlich besser mit der neuen Spielsituation und wir konnten bis mitte des Satzes sehr gut mit den Dachauern mitspielenund waren zeitweise auch immer wieder in Führung. Dann schlichen sich doch wieder Annahme und Positionsfehler/Unklarheiten ein und die Dachauer konnten sich dann routiniert absetzen und auch diesen Satz mit 25:15 für sich entscheiden.

Hier ein paar Fotos von den Meisterschaften

Hier ein Kurzvideo vom Turnier

Nichts desto trotz reicht es für das Qualifikationsturnier zu den deutschen Meisterschaft Mitte April in Cottbus.

 (VL)


Bayrische Meisterschaften ein Weilheim 2022 Ü41 und Ü47 Herren

Liebe Volleyballfreunde,

nach vielen Jahren ist wieder einmal großer Volleyballsport in Weilheim geboten. Die Bayerischen Meisterschaften finden dieses Jahr in Weilheim im unserem geliebten Hardtschul-Dome statt. Lasst euch dieses Großereignis nicht entgehen! Kommet zuhauf - und gerne auch mit Pauken und Trompeten - denn ihr seid der 7. Mann auf dem Feld!

Ü47 - So, 27.03.22

Teilnehmer: ASV Dachau, TSV Neunkirchen am Brand, TSV WM

Spielort Weilheim Hardtschule, Hartkapellenstr. 6

Spielbeginn 10:30

Ü41 - So, 03.04.22

Teilnehmer: ASV Dachau, TSV Abensberg, BSV Bayreuth 98, TSV WM

Spielort Weilheim Hardtschule, Hartkapellenstr. 6

Spielbeginn 11:00

(VL)


2019 Ü41 Herren Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft

Weilheims Volleyballer fahren nach  Hoyerswerda

Ein lange Reise für zwei Spiele. Knapp verfehlten wir die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften. Das Spiel vs. Hoyerswerda ging klar an uns, das zweite Spiel vs. Abensberg entschied der Gegner knapp für sich - anders als bei den BY Meisterschaften - da gewannen wir noch gegen die Abensberger.

Endstand Quali zur deutschen Meisterschaft Senioren Ü41 2019

1. TSV Abensberg
2. TSV Weilheim
3. Hoyerswerda
(VL)


2019 Ü41 Herren wird bayrischer Vizemeister

Weilheims Volleyballer sind Bayerischer Vizemeister

Eine starke Leistung boten Weilheims Ü41-Volleyballer am Wochenende bei der Bayerischen Meisterschaft im unterfränkischen Eltmann. Trotz der langen Anreise waren die Jungs hoch motiviert und konzentriert und konnten gegen den TSV Abensberg, der dieses Jahr zum ersten Mal dabei war, einen überzeugenden 2:1-Sieg (25:17, 14:25, 15:12) feiern. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den ASV Dachau, den amtierenden Deutschen Meister der Saison 2017/2018. Dachau war wie immer eine andere Liga und der TSV konnte nur phasenweise mit gutem Block und schnellen Angriffen glänzen. Das 0:2 (12:25, 18:25) war zu erwarten, und warf die Weilheimer nicht aus der Bahn. Im dritten und letzten Spiel gegen SV Mauerstetten glänzte der TSV dann wieder mit einer geschlossenen und fast fehlerfreien Mannschaftsleistung, Mauerstetten hatte zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Den Schlusspunkt zum 2:0-Sieg (25:16, 25:10) setzte Mittelangreifer Sven Orgis mit einem herrlichen Aufsteigerball. Der zweite Platz bei der Bayerischen Meisterschaft ermöglicht dem TSV Weilheim die Chance zur Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft in Hoyerswerda, mit einem ersten Platz bei dem Turnier würden wir uns an Pfingsten in Minden für die deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Endstand Bayerische Meisterschaft Senioren Ü41 2019

1. ASV Dachau
2. TSV Weilheim
3. TSV Abensberg
4. SV Mauerstetten

DVV Homepage - Link zu den Ergebnissen

Hier noch ein paar Mannschaftsbilder
(OF)


2018 Ü41 Rückblick auf die "Deutsche"

 

Gefühlter Meister

Obwohl Weilheims Ü41-Team schon seit Jahren zu den Besten in der Region gehören, war spätestens bei den Bayerischen Meisterschaften Schluss. Doch dieses Jahr gelang erstmals der große Coup und das Team konnte sich bei der Bayerischen gegen die Gegner aus Mauerstetten, Germering, Dachau, Schwaig und Eltmann dursetzen und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft in Berlin. Das zweitägige Großevent, bestens organisiert vom TSC Marzahn, brachte alle Damen- und Herren-Altersklassen in die Hauptstadt, sodass am Ende ca. 1300 Volleyballer in 12 Hallen um die Titel spielten.

In der Vorrunde begannen die Weilheimer nervös, und hatten vor allem mit den starken Aufschlägen der Gegner zu kämpfen. Bis zur Satzmitte gestaltete der TSV das Spiel offen, musste aber am Ende jeweils dem Gegner davonziehen lassen. Somit verlor man etwas unglücklich die beiden Spiele gegen den Oststeinbeker SV (17:25, 17:25) und DSW Darmstadt (19:25, 25:10, 12:15), denn da wäre definitiv mehr drin gewesen.

In der Zwischenrunde kämpften die Männer um Trainer Oliver Flieger dann gegen die „Aalten Aale“ des TSV Eningen um den Einzug um Plätze 1-8. Wieder konnte das Spiel weitgehend offen gestaltet werden, da die Eninger durch schnelles Spiel und geniale Pässe des Zuspielers Thomas K. stark unter Druck gerieten. Leider reichte die Kraft wieder nicht bis zum Ende und die Weilheimer gingen mit 0:2 (22:25, 20:25) wieder leer aus.

Doch ganz ohne Sieg wollten sich die Weilheimer nicht aus Berlin verabschieden. Im Spiel um Platz 11 gegen den SV Elbland Coswig Meißen zeigten die TSV-Volleyballer eine gute Leistung und belohnten sich mit einem 2:0-(25:17, 25:21) für ein tolles Turnierwochenende. Sieger bei den Ü41 Herren wurde der ASV Dachau, der sich in einem hochklassigen Finale gegen den TuB Bocholt mit 2:0 (25:20, 25:20) durchsetzte.

Endplatzierungen

1. ASV Dachau
2. TuB Bocholt
3. TSV Giesen GRIZZLYS
4. SV Energie Cottbus
5. TVG Holsterhausen
6. Rissener SV
7. Oststeinbeker SV
8. DSW Darmstadt
9. VC Offenburg
10. TSV Eningen
11. TSV Weilheim
12. SV Elbland Coswig Meißen

(OF)


2018 Deutsche Meisterschaften Herren Ü41 in Berlin

 

Wir waren dabei

und wir waren alles andere als "Kanonenfutter" auch wenn´s letztendlich "nur" Platz 11 wurde. Allein die Teilnahme war schon ein großer Erfolg. Das Turnier ging über zwei Tage. Am Samstag mussten wir in der Vorrunde gegen Oststeinbeker SV und dem DSW Darmstadt antreiten.

Beim ersten Spiel spielten wir ständig auf Augenhöhe mit, waren auch zeitweise immer mal wieder in Führung, allerdings gab es doch leider deutliche Probleme in der Annahme in der immer wieder vier oder mehr Annahmen in Folge daneben gingen - häufig zum Satzende. Somit verloren wir das erst Spiel mit 25:17 und 25:17 gegen Oststeinbeker.

Im zweiten Spiel gegen DSW Darmstadt hätten wir beinahe den Einzug ins "Mittelfeld" geschaft! Den ersten Satz verloren wir, ähnlich wie im Spiel davor - mit gleichen Annahmeproblemen - mit 19:25. Im zweiten Satz hingegen stellten wir etwas um und die Annahme kam und schon konnten wir unser Spiel machen und gewannen mit 25:20. Der dritte Satz musste entscheiden. Wir konnten uns von Anfang an absetzen und gleich einen komfortabeln Vierpunktevorsprung erarbeiten. Zum Seitenwechsel stand es noch 8:6 für uns, leider kam es dann zu kleinen Unkonzentriertheiten und leichten schwächen im Angriff. Das wurde sofort vom Gegner ausgenutzt und sie konnten den Satz leider für sich mit 12:15 entscheiden.

Das dann folgende dritte Gruppenspiel ging leider wieder knapp an den Gegener aus Eningen mit 22:25 und 20:25. Auch hier spielten wir wieder auf Augenhöhe mit.

Am Abend gings dann auf die Playersparty zur E4 Eventlocation - ebenfalls eine coole Sache.

Am folgenden Sonntag folgte das Platzierungsspiel um Platz 11 und nun klappte es mit allem. Das Spiel ging mit 25:17 und 25:21 an uns.

Ein schönes Wochenende mit intensiven und tollen Spielen.

Hier der Artikel vom Kreisboten

Mit dabei waren (von hl nach vr): Gerit, Ralf, Peter, Günter, Thomas T., unser Coach Oli, Thomas K. und Volker:

Hier gibt´s weitere Bilder


2018 Wir fahren nach Berlin

Weilheimer Ü-41 freut sich auf Berlin


Senioren-Team qualifiziert sich erstmals für das Turnier um die deutsche Meisterschaft

Weilheim – Bei ihrer Freude über das Erreichte bedienten sich die Ü-14-Volleyballer des TSV Weilheim bei Fußball-Fans. „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, jubelten die Weilheimer, nachdem sie sich erstmals in der Vereinsgeschichte für eine deutsche Meisterschaft qualifiziert hatten. Und die steigt eben am 19./20. Mai in der Bundeshauptstadt. Der Berlin-Slogan entstand, nachdem im dortigen Olympiastadion seit 1985 regelmäßig das DFB-Pokal-Finale ausgetragen wird. Seither skandieren die Fans der jeweiligen Endspielteilnehmer den Spruch.

Nah dran an einer Qualifikation für die deutschen Meisterschaften waren die Weilheimer Volleyballer schon oft. In den vergangenen Jahren hatten sie regelmäßig bei südbayerischen und bayerischen Titelkämpfen gute Leistungen gezeigt. Aber „am Ende haben meist nur wenige Punkte gefehlt, um den ganz großen Erfolg zu feiern“, so TSV-Abteilungsleiter Volker Ladwig. Diesmal hatten die Weilheimer auch das nötige Quäntchen Glück.

Bei den südbayerischen Meisterschaften, ausgetragen in Dachau, landeten die Ü-41-Senioren mit Siegen über Mauerstetten (2:0) und Germering (2:1) auf dem zweiten Platz. Besser war lediglich der große Favorit, der gastgebende ASV Dachau, der alle seine Partien gewann. Die Dachauer hatten 2015 den DM-Titel gewonnen und waren 2016 Vize-Meister geworden. Bei den bayerischen Meisterschaften reichte den Weilheimern dann ein dritter Platz hinter dem ASV Dachau und dem SV Schwaig zum Weiterkommen. 

Nun steht den Ü-41-Volleyballern „noch einiges an Arbeit bevor“, so Ladwig. Denn das Team will sich in Bestform präsentieren, um eine gute Platzierung zu erreichen, denn die Konkurrenz ist groß. Die anderen elf Teams sind dem Spartenchef zufolge gespickt mit ehemaligen Bundesliga- und Nationalspielern. Im Vorjahr gewann der SV Energie Cottbus das DM-Turnier bei der männlichen Ü-41. ?ph 

Quellenangabe: Weilheimer Tagblatt vom 07.04.2018, Seite 43

Hier geht´s zum Merkuronlineartikel


2018 Bayrische Meisterschaften

 

Nächstes Ziel erreicht:

Platz 3 bei den BY-Meisterschaften - somit geht´s direkt auf die Deutsche Meisterschaft der Senioren:

Hier geht´s zum BVV BY Herren Ü41

vlnr.: Volker, Oli, Sven, Ralf, Günter, Thomas K., Thomas T. und Gerrit


2018 Südbayrische Meisterschaften

Wir wollen es diese Saison wieder Wissen:

Südbayerische Meisterschaft am 25.02.2018 
gemeldete Teams:
TSV Weilheim
ASV Dachau
SV Germering
SV Mauerstetten

Bayerische Meisterschaft am 18.03.2018

Erstes Ziel erreicht:

Drei Spiele - zwei Siege: Hier geht´s zu den Seiten des BVV

Somit haben wir uns für die Bayrischen Meisterschaften am 18.03.2018 in Dachau qualifiziert.

Hier die neu formiert Mannschaft:

Hinten: Gerrit von Seggern, Thomas Trojer, Volker Ladwig, Ralf Wiethoff,

Vorne: Oliver Flieger, Sven Orgis, Thomas Kolahsa