Mannschaften >> Mixed >> Mixed 1 >> News Archiv - Mix 1

23.09.2017 Netzrollerturnier in Schongau

Mixed 1 und Mixed 4 beim Netzrollerturnier in SOG

Auch dieses Jahr wieder nutzte die 1. Weilheimer Mixed Mannschaft das Netzrollerturnier zur Saisonvorbereitung der Punktspielrunde. Neu mit dabei auch unsere neue Mixed 4 Mannschaft, die zum Erfahrung Sammeln antrat. 

Weilheimers 1 blieb den ganzen Tag über unbesiegt und konnte nach sechs Spielen den Turniersieg für sich verbuchen. Im Finale standen sie dem Gastgeber gegenüber und überzeugten hier auch mit einem klaren 2:0 Sieg

Die vierte Mannschaft wurde etwas unglücklich vorletzter, viele knappe Spiele (1:1) mit leider dem besseren Ausgang für die Gegner. Am Schluss zählte das Punktverhältnis.

Hier noch weitere Bilder vom Turnier

Auf der Homepage der Netzroller gibt es noch weitere Bilder von den anderen Mannschaften.

(VL)

06.05.2017 Qualifikationsturnier zur Obb. Meisterschaft

In Zorneding:

Neun Mannschaften traten an, gespielt wurde in zwei Gruppen und die Gruppenersten qualifizierten sich direkt für die Obb. Meisterschaft. Die beiden Gruppenzweiten, unter denen auch wir uns befanden spielten um den dritten Platz, der auch zum Einzug zur Obb. vorgesehen ist. Anders als in der Mixed Punktspielrunde wird hier 3x3 gespielt, d. h. min. drei Frauen müssen auf dem Spielfeld sein. Bei den Gruppenspielen lief es mit unserer bunt zusammen gewürfelten Mannschaft recht gut, wir hätten auch Erster werden können. Leider verletzte sich Holger Ameis im zweiten Spiel, so dass wir ohne Wechsel durchspielen mussten. U. a. dem geschuldet verloren wir eins der Spiele und ein weiteres ging 1:1 aus. Das reichte nur zum Gruppenzweiten. Im dann fünften folgenden Spiel über zwei Gewinnsätze gewannen wir noch den ersten Satz, dann ging uns allerdings die Kraft aus und wir machten zuviele Eigenfehler und verloren das Spiel mit 1:2.

Evtl. kommen wir doch noch auf die Obb. Meisterschaft, da es nicht sicher ist ob Neufahrn als Gruppenerster zur Obb. antreten kann.

Hier unsere Mannschaft von re. nach li.: Holger Ameis, Alex Brem, Sebastian Bertsch, Angela Konstantin, Gabi Ahn, Volker Ladwig und Katja Schubert

Weilheim vs. Holzkirchen

Der nächste Sieg im letzten Spiel 3:1:

Wer hätte das gedacht - im letzten Spiel gegen den Tabellen Zweiten Holzkirchen - schon wieder ein Sieg. Somit ist das Ticket zum Qualifikationsturnier zur Obb. Meisterschaft gesichert. Der erste Satz war schon hart umkämpft. Bei beiden Mannschaften klappte praktisch so gut wie alles. Somit ging es ständig hin und her ohne das sich eine Mannschaft absetzen konnte. Den ersten Satzball bei 24:23  für uns konnte nicht verwertet werden, erst 27:26 konnten wir den ersten Satz nach einem langen Ballwechsel für uns entscheiden. Im zweiten Satz, zur hinteren Hälfte zogen die Holzkirchner etwas davon und konnten diesen für sich entscheiden: 25:19. Umgekehrt das Spiel im dritten Satz, hier konnten wir uns immer weiter absetzen und durch ein nahezu fehlerfreis Spiel mit 25:18 für uns entscheiden. Im vierten Satz gings wie im ersten. Kräftezehrend mit einem erneuten 28:26 für uns.

Abschließen werden wir die Saison mit dem zweiten Tabellenplatz.

Hier unser Saisonverlauf:

Weilheim vs. Uffing

Und wieder ein 3:0:

Auch wenn das Ergebnis deutlich ausschaut - das Spiel gegen Uffing war nicht einfach. Unseren erster Satz hatten wir wohl ein bisschen verschlafen - unkonzentriert ist wohl der richtige Begriff. Trotz alle dem konnten wir mit 25:22 den Satz für uns verbuchen da wir in den entscheidenden Momenten die Punkte machten. Im ganzen Spiel machten es uns die Uffinger uns mit ihrem guten Positionsspiel nicht leicht. Die Abwehr der Gäste war hervorragend, so dass selten der erste Angriff gleich den Punkt brachte. Allerdings waren die Gäste etwas "geschwächt" - einige Stammspieler fehlten und das war im Angriff bemerkbar. Den zweiten und dritten Satz gewannen wir zu 14 bzw. zu 16, allerdings war auch hier immer wieder die gute Abwehr des Gegners ein "no Go" für direkte Punkte. Nun schauen wir weiter nach vorne auf das nächste Ziel - Qualiturnier zur Obb. Meisterschaft. 

Zurück auf die Erfolgsspur

Und wieder ein 3:0:

Geschafft - nach einem erneuten ungefährdeten 3:0 im Spiel gegen unsere "Zweite" ist der Klassenerhalt gesichert und wir können weiter nach vorne schauen. Im Lokalderby lief es durchgehend rund bei uns. Das Stellungsspiel klappt hervorragend, die Abwehr und Annahme sind konstant, so dass es auch die Stellerinnen  leicht hatten die Angriffer mit guten Bällen zu versorgen. Natürlich half es auch weiter, dass wir unseren Gegner sehr gut kennen und somit die "Schwachstellen" nutzen konnten.

Nun gilt es Schützenhilfe für Mix 2 zu leisten und den direkten Konkurrenten bzgl. Abstieg, am Donnerstag den 23.03.17 beim Heimspiel, zu schlagen. Uffing ist Punktgleich mit Weilheim 2, hat aber ein schlechteres Verhältnis der Spiele. Evtl. kommt es zu einem "Abstiegsendspiel" da Weilheim 2 und Uffing beim letzten Spiel aufeinander treffen. Leider ist es ein Auswärtsspiel und die Uffinger Halle bietet mit ihrer geringen Höhe einen deutlichen Heimvorteil für die Uffinger. Wir drücken unserer Zweiten die Daumen!

Durch die in der Tabelle eng beieinander liegenden Mannschaften, ist es mit ein bisschen Glück auch noch möglich sich für das Qualifikationsturnier zur Obb. Meisterschaft zu qualifizieren.

Saison 2016/2017

Untypischer Spielverlauf für unsere Mannschaft in der A-Gruppe:

Nach dem knappen Sieg gegen Eurasburg gaben wir vier Spiele in folge ab. Wieder gefunden haben wir uns dann im tiefsten Tabellenkeller. Erst das Spiel gegen Holzkirchen brachte die Kehrtwende. Ein klares 3:1 und wir waren wieder da. Nach gewonnen Lokalderby, nur knapp verlorenen Spiel vs. den Tabellenführer Isar-Loisach (2:3) und nun auch klar gewonnen Spiel gegen den Tabellenzweiten Herrsching finden wir uns zur Zeit auf den vierten Tabellenplatz wieder. Theoretisch ist ein Abstieg noch möglich aber mit dem aktuellen Spielspass auf hohen Niveau blicken wir zuversichtlich dem Saisonabschluss entgegen.

Fast alle Mannschaften sind in dieser Saison eng zusammen, mit jedem Spiel wechseln die Tabellenplätze und noch können sich viele Mannschaften nicht sicher sein, in der A-Liga zu bleiben. 

In den Jahren zuvor hatten wir immer einen starken Saisonstart und "hinten raus" wurde es schlechter - diese Saison ist genau umgekehrt. Jetzt stehen noch drei Spiele aus: Das Lokalderby am 14.03. gegen unsere (leider auch abstiegsgefärdete) "Zweite", den ebenfalls abstiegsgefährdeten Uffingern und den Holzis zum Saisonabschluss.

Saisonstart 2016/2017

Positiver Saisonstart gegen den Aufsteiger Eurasburg-Beuerberg 3:

Sieg zum Saisonbegin. Mit einem knappen und stark umkämpften Spiel vs. Eurasburg-Beuerberg 3 hatten wir einen guten Einstieg (3:2). Der erste Satz lief (wie so häufig) eher als "Einspielphase" und ging mit 25:19 an den Gegner. Satz 2 und 3 dann deutlich an uns. Mit ausschalg gebend waren gute Aufschlagserien und schnell Angriffskombinationen. Beim 4. Satz ein kurzer Einbruch und dann mussten wir in den Tiebreak. Beim Stand von 12:9 war fast schon alles sicher aber die Eurasburger kämpften sich noch einmal ran - aber mit Routine konnten wir beim Stand von 12:11 wieder das Ruder in die Hand nehmen und gewannen 15:12. 

Des weiteren spielten wir im Vorfeld zur Saisonvorbereitung das Netzrollerturnier in Schongau und wurden dort nach sieben Spielen zweiter hinter Biessenhofen. 

In diesem Jahr richteten wir auch den Kreispokal aus und wurden auch da wieder zweiter hinter (schon wieder) Biessenhofen.

Kreispokal 2016

 

Kreispokal Hallenvolleyball Mix Bezirk Süd 08.10.2016  

Turnierbeginn um 9.00 Uhr

Ort: Hardtschulhalle Weilheim

Teilnehmer: Sieben  Mix- Mannschaften dem Bezirk Süd (min. zwei Damen müssen auf dem Feld sein)

Erstmals gleich alle drei Mix - Mannschaften aus Weilheim sowie Eurasburg-Beuerberg, Tergernsee, Biessenhofen und Wielenbach.

Die zwei ersten Mannschaften der Weilheimer verstärkten sich mit zwei Jugendspielern aus der ehemaligen U20 (Tobias Ladwig und Alexander Brem), da beide Mannschaften zur Zeit denkbar knapp mit nur sechs bzw. sieben  Spieler/-innen besetzt sind.

Modus: 2 Gruppen für die Vorrundenspiele, dann Überkreuz der Ersten und Zweiten mit anschließenden kleinem- und großem Finale. Die Gruppendritten und –vierten spielten noch einmal jeder gegen jeden. Insgesamt 16 Spiele. In der Vorrunde zwei Sätze bis 25 und danach 2 Gewinnsätze bis 25 und dritten (Tiebreak) bis 15.

Vorrunde:  Die 1. Mannschaft  der Weilheimer mit dem Mannschaftsführer Volker Ladwig qualifizierte sich als Gruppenzweiter für die Überkreuzspiele hinter dem TSV Biessenhofen. Ebenso qualifizierte sich die zweite Mixmannschaft von Mannschaftsführer Ralf Wiethoff als zweite für die vorderen Spiele. Weilheims dritte Mannschaft – geführt von Martin Fischer – trafen sich mit dem SV Wielenbach und dem VC Tergernsee zum Ausspielen der Pätze 5-7

Überkreuzspiele: Weilheim 1 schlägt den SV Eurasburg-Beuerberg mit 2:1 und sichert sich somit den Einzug ins Finale. Weilheim 2 verliert denkbar knapp gegen den TSV Biessenhofen mit 1:2 obwohl die Weilheimer im dritten und entscheidenden Satz noch mit 13:10 in Führung waren. Kleine unglückliche Eigenfehler und wohl etwas zu wenig Druck zum Satzende ließen ein reines Weilheimer Finale zerplatzen.

Im kleinen Finale zwischen Eurasburg-Beuerberg und der zweiten Mannschaft aus Weilheim gingen beide Sätze mit 25:18 dann an die Gäste – in der Vorrunde spielten sie noch 1:1

Im Finale ging es zwischen Weilheim 1 und Biessenhofen lange auf Augenhöhe hin und her. Der gute Block der Gegner und starke Aufschlagserien machte den Weilheimern immer wieder das Leben schwer. Allerdings konnten Weilheimer durch variable und schnelle Angriffskombinationen immer wieder den Ausgleich schaffen bzw. häufig die Führung übernehmen, auch die gute Abwehr ließ lange den Ausgang des Spiels offen. Zum Schluss setzten sich dann doch die Biessenhofner mit 25:23 und 25:21 in einem hochklassigen und spannenden Final durch.

Turnierende 16.30 Uhr

 

1.

TSV Biessenhofen

2.

TSV-Weilheim 1

3.

SV Eurasburg-Beuerberg 3

4.

TSV-Weilheim 2

5.

VC Tegernsee

6.

SV Wielenbach

7.

TSV-Weilheim 3

 

Saisonabschluss und Obb. Meisterschaft in Laim

Auch in dieser Saison spielten die Weilheimer Mix-Volleyballer wieder in der höchsten Liga des Bezirks und konnten sich dort erneut behaupten. Mit 8:6 gewonnenen Spielen zogen wir gleich mit den Mannschaften aus Herrsching (3) und Holzkirchen (2). Allerdings hatten wir ein schlechteres Punktverhältnis und ordneten uns so auf den 4. Tabellenplatz ein.

Dennoch qualifizierten wir uns, bedingt durch einen Rückzieher der Mannschaft aus Holzkirchen, für das Qualifikationsturnier zur Oberbayrischen Meisterschaft in München-Laim. Auch hier waren wir erfolgreich und es ging weiter auf die Oberbayrischen Meisterschaften in Halbergmoos. Hier konnten wir uns dann nicht weiter qualifizieren und blicken dennoch auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Auch für die kommende Saison 2016/2017 haben wir uns, trotz dünner Spielerdecke, wieder gemeldet. Aber jetzt geht´s erst einmal wieder raus in den Sand und das Hallentraining der Mix 1 wird nur bei schlechter Witterung durchgeführt.

Erfolgreich beim Qulifikationsturnier zur Obb. Meisterschaft in Laim

Hier die Mannschaft Oliver Flieger, Gerrit von Seggern, Ralf Wiethoff, Katja Schubert, Angela Konstantin, Gabi Ahn (auf den Fotos fehlt Volker Ladwig)

Geschafft - Mix 1 nahm nicht nur am Qualiturnier zur Obb. Meisterschaft teil, sondern qualifiziert sich für die Obb. Meisterschaften - zwei der zehn teilnehmenden Mannschaften kommen weiter. 

Ergebnisse:

WM - SC Gauting 0:2
WM - GGC München 2:0
WM - TSV Unterföhring 2:0
WM - TSV Vaterstetten 1:1
Halbfinale:
WM - TSV Zorneding 2:1
 

 

Aktuelles vom 24.04.2016: Die Teilnahme am Quali-Turnier ist gesichert

Wir werden am  07.05.2016 am Qualifikationsturnier zur Obb. Meisterschaft teilnehmen

Ergänzt wird unsere Mannschaft durch eine Spielerin aus Schongau und Ralf Wiethoff aus unserer zweiten Mannschaft. Somit spielen: Gabi Ahn, Katja Schuber, Angela Konstantin, Gerrit von Seggern, Oliver Flieger, Ralf Wiethoff und Volker Ladwig.

 

Aktuelles vom 18.04.2016: Hallensaison 2015/2016 erfolgreich beendet

Der weitere Verlauf

Das Mindestziel wurde sicher erreicht - Klassenerhalt. Knapp vorbei am Qualifikationsplatz für das Qualifikationsturnier zur Obb. Meisterschaft. Durch einen Rückzieher der zweitplazierten Mannschaft aus Holzkirchen wäre es dennoch möglich am Turnier (07.05.16 in Laim) teilzunehmen. Ist aber noch offen, da es nicht sicher ist ob wir eine Mannschaft zusammen bekommen.

Zum Punktspielverlauf: Nachdem wir in der Mitte der Saison etwas "schwächelten" konnten wir in den letzten vier Spielen wieder Boden gut machen und den Klassenerhalt sichern. Denkbar knapp war es wieder - wir sind vierter mit identischen Spielverhältnissen wie Holzkirchen und Herrsching, allerdings etwas schlechtern Punktverhältnis.

Spass hat es auf alle Fälle wieder gemacht und wir freuen uns nun auf die kommende Beachsaison.

 

Aktuelles aus der Saison 2015/2016

Optimaler Start in die Punktspielrunde

Obwohl die erste Mannschaft in den Sommermonaten hauptsächlich auf den Beachvolleyballfeldern trainiert und spielt, fanden sich die Spieler/-innen schnell wieder in der Halle zurecht. Ein Vorbereitungsturnier in Schongau und ein paar Hallentrainingseinheiten brachten das „Hallenfeeling“ zurück.

 

Aktuelles vom 29.10.2015

Heimspiel gegen den Aufsteiger Netzroller Schongau

Auch die Aufsteiger darf man nicht unterschätzen! Haben wir auch nicht aber es wurde ein „Arbeitssieg“ mit Unterstützung von Christian Kölbl aus unserer „Zweiten“ da zwei wichtige Stammspieler (Gabi Ahn und Volker Ladwig) nicht bzw. nur bedingt einsatzbereit waren – die anspruchsvollen Punktspiele und Turniere im Vorfeld hinterließen ihre Spuren.Erster Satz: Findungsphase für die Mannschaft, die sonst inzwischen sehr gut eingeübten Spielvariationen konnten/sollten durch die etwas „zusammengewürfelte“ Mannschaft so nicht (ganz) umgesetzt werden. Solides Spiel mit „Standards“ war der Plan. Die Schongauer allerdings kamen gleich gut ins Spiel und überzeugten immer wieder durch gute und harte Außenangriffe. Somit ging der erste Satz auch verdient an die Netzroller - 18:25.

Im zweiten und dritten Satz lief es dann nach ein paar Umstellungen auch deutlich besser. Insbesondere unsere „Multifunktionsspielerin“ Katja Schubert blockte des häufigeren den Gegner und überzeugt mal wieder mit hervorragenden Angriffen die fast immer zum Punktgewinn führten - 25:19 und 25:21.
Im hart umkämpften vierten Satz machten es sich die Weilheimer zeitweise selber schwer – zu viele Eigenfehler beflügelten den solide spielenden Gegner. Trotzdem konnten wir uns sogar noch Satzbälle in der spannenden Endphase erarbeiten. Letztendlich ging er dann doch mit 26:28 an die Gäste.
Im fünften griff dann doch Volker Ladwig mit ins Spielgeschehen ein, dass brachte vielleicht doch noch etwas mehr Sicherheit – auf alle Fälle gingen wir von Anfang an in Führung und ließen den Gegner nicht mehr ran kommen und entschieden den Tiebreak und somit das Spiel für uns - 15:11.


Aktuelles vom 22.10.2015

Spiel gegen den Vorjahresmeister Iffeldorf

Ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Es lief von Anfang an gut gegen die Iffeldorfer. Aber auch die Iffeldorfer standen mit ihrer Rumpfmannschaft gut dar.
Schon im ersten Satz wurde klar, dass das kein nicht leichtes Spiel für beide Mannschaften wird. Absetzen konnte sich weder der Gastgeber noch die Iffeldorfer um Erich Gampenrieder. Heiß umkämpft bis zum besseren Ende für die Weilheimer Mannschaft: 26:24.
Der zweite ging dann allerdings an die Iffeldorfer, obwohl wir im zweiten Satz zwischenzeitig einen Vorsprung von 6 Punkten hatten, kämpften sich die Iffeldorfer u. a. mit einer guten Aufschlagserie wieder ran und entschieden letztendlich den zweiten Satz für sich 21:25.
Der dritte war, wie eigentlich alle Sätze wieder hart umkämpft und die Iffeldorfer konnten sich zum Ende etwas absetzen und gewannen diesen mit 20:25.
Im vierten Satz dann die Revanche und 25:21 für uns.
Tiebreak im Fünften: Die Iffeldorfer konnten sich ab Satzmitte ein bisschen absetzen und dann nach dem Wechsel sogar 11:7 in Führung gehen. Allerdings war das für uns noch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken und wir kämpften uns wieder ran und gingen sogar mit 13:11 in Führung – sechs Punkte in Folge. Gute Angriffe seitens der Iffeldorfer und zwei „verstellte“ Bälle (was wirklich selten vorkommt) bei uns brachten dann letztendlich den Sieg für die Iffeldorfer 13:15.
Eine denkbar knappe Niederlage aus einem tollen, variationsreichen Spiel.


Einige Umstellungen und flexiblere Aufstellungen in unserer Mannschaft wurden eingeübt – der ersten Erfahrungen sammelten wir nun in den ersten zwei Punktspielen:
Am 01.10.2015 begann die Saison gleich mit dem Lokalderby  Weilheim Mix 1 vs. Mix 2.
Startschwierigkeiten bei den ersten fünf Punkten - gleich zu Beginn des ersten Satzes ging Mix 2, die Mannschaft um Christian Kölbl, mit 5:1 in Führung. Nichts Ungewöhnliches für Mix 1, ins Spiel zu finden hat in der Regel schon immer ein paar Punkte (und manchmal auch mehr) gebraucht. Aber dann ging es richtig los und durch variables Angriffs-/Stellungsspiel, gute Annahme und Abwehrleistungen war der Rückstand schnell weg gemacht und in eine komfortable sechs Punkte Führung umgewandelt. Mix 2 kam durch gute Aufschläge von Ralf Wiethoff noch einmal dichter ran, verloren dann aber doch mit 25:21.
Im zweiten Satz konnte schnell ein Vorsprung von acht Punkten heraus gespielt werden. Mix  2 macht  dazu noch ungewöhnlich viele  Eigenfehler - vor allem Aufschlagfehler. Bei uns lief es, wie im ersten Satz auch, flexibel, schnell und rund weiter. Auch in diesem Satz kam der Gegner mit mehreren guten Aufschlägen noch einmal dichter heran, aber auch dieser Satz ging deutlich, mit 25:17 an uns.
Beim dritten Satz war dann bei uns „die Luft ein bisschen (viel) raus“ und wir mussten den ganzen Satz einer zwei bis vier Punkte Führung der Gegner hinter her laufen. Allerdings gelang es uns bei einem Rückstand von 21:23 das Spiel noch einmal zu drehen und in einen 25:23 Sieg umzuwandeln.
Am 05.10.2015 ging es zum Auswärtsspiel nach Herrsching
An die „schummrige“ gelb-braune Halle mit selbigem Boden konnten wir uns noch gut erinnern, im letzten Spiel der vorherigen Saison, verloren wir da 2:3 und verpassten somit den dritten Platz Liga – ein 3:2 hätte gereicht.
Gleich am Anfang konnten wir wieder mit starken Stellungs- und Angriffsspiel die Herrschinger unter Druck setzten und eine zwei/drei Punkteführung bis 22:20 herausspielen und halten. Dann schlossen allerdings die Herrschinger auf und es stand auf einmal 23:22 für den Gegner – es kam zum stark umkämpften Satzende. Die Herrschinger hatten in der Endphase drei Satzbälle – keiner konnte verwertet werden. Auch wir konnten einen Satzball nicht verwerten. Mit den besseren Nerven (und auch konstanten Druckvollen Angriffen und Aufschlägen) konnten wir letztendlich den Satz dann mit 29:27 für uns entscheiden und dass, obwohl der Schiedsrichter alles andere als eine Meisterleistung brachte. Alleine in diesem Satz waren drei klare Fehlentscheidungen (auch in der Endphase) zu unseren Ungunsten gefallen (das setzte sich in den folgenden Sätzen dann leider ähnlich fort).
Im zweiten Satz lief es bei uns noch besser und die Herrschinger kamen nicht mehr wirklich gut in ins Spiel. Gute Blocks, starke Abwehrarbeit und gutes Stellungsspiel prägten auch diesen Satz. Der ging mit 25:19 auch an uns.
Es folgte der für uns „gefährliche“ dritte Satz. Die Herrschinger fanden sofort ins Spiel und erarbeiteten sich mit guten Angriffen schnell einen sieben Punkte Vorsprung. Erst ab Mitte des Satzes fanden wir zu unserer Form zurück und konnten uns immer dichter heran kämpfen. Beim Stand von 23:21 für die Herrschinger, konnten wir den Satz noch drehen und gewannen 25:23 – die Spielfreude in einem gut gelaunten Team macht’s einfach aus und so können wir auch immer wieder in schwierigen Situationen Spiele/Sätze für uns entscheiden.

 

Die Mannschaft Mixed 1

in der Saison 2014/2015:

hintere Reihe v.l.n.r.:
Anselm Gerber (1)
Jürgen Brüderle (5)
Katja Schubert (19)
Holger Ameis (8)
Volker Ladwig (17)

vordere Reihe v.l.n.r.:
Gerrit von Seggern (12)
Gabi Ahn (2)
Sebastian Bertsch (13)


es fehlen:
Imke Ladwig
Schorsch Meir

Mixed 1 in der A-Klasse in der Saison 2012/2013

Die SpielerInnen:

hintere Reihe (v.l.n.r.):
Anselm Gerber, Holger Ameis, Schorsch Meir, Volker Ladwig, Beppo Brem, Hans Obermaier

mittlere Reihe (v.l.n.r.):
Katja Müller, Annette Rill, Imke Ladwig

vordere Reihe (v.l.n.r.):
Gerrit von Seggern, Jürgen Brüderle


Mixed 1 in der A-Klasse in der Saison 2011/2012

Der Wiederaufstieg in die ?Königsklasse? des Mixed-Volleyball ist uns souverän geglückt.
Unsere Mannschaft hat die ganze Saison konzentriert durchgespielt und kein Spiel verloren. So leicht wird es uns in der A-Liga natürlich nicht gemacht, aber dank einer guten Saisonvorbereitung, die eigentlich schon den ganzen Sommer über im Sand stattfand und mit einem guten 2. Platz beim Kreispokal in Bad Tölz endete, können wir auch heuer wieder gut mitspielen. Nach 6 Spielen stehen wir zwar nur auf Platz 6 der Tabelle, uns trennen aber nur 2 Punkte vom 2. Platz.

 

Gute Spielerinnen und Spieler sind bei uns herzlich willkommen!

 

Saison Mixed A-Klasse Bezirk Oberbayern Süd 2011/12

Näheres zur Mixed-Liga findet Ihr unter: http://obb.bvv.volley.de/obb_s/freizeit/